Anastasia, Bewusstsein, Erkenntnisse, Freiheit, Lichtarbeit, Lichtnahrung

Neues Miteinander leben – aber wie

Neues Miteinander leben – aber wie???

VON JOHANNES ANUNAD am 10. SEPTEMBER 2018

Anregungen, um die Manifestation einer neuen, gesunden Gesellschaftsform gelingen zu lassen

Ausgearbeitet von Dr. Ekkart Johannes Moerschner
Stand: 21.07.2018

 

…Von Kindesbeinen an lernen wir bisher, die Natur, also unsere Mitwelt müsse „beherrscht“ werden („Mensch, mache Dir die Erde untertan!“) und wir stünden außerhalb oder gar über diesem voller Weisheit in kosmischer Harmonie schwingenden und stets auf Ausgleich bedachten, unendlichen „Räderwerk des Lebens“. Das allgegenwärtige und in spirituellen Kreisen oft benannte Phänomen der Trennung, das die Menschheit seit Jahrtausenden prägt und begleitet, wird hier sehr deutlich sichtbar. Nichts könnte weiter entfernt sein von einer erweiterten Wahrnehmung unserer multidimensionalen Realität.

Ungesunde Machtkonzentrationen, unakzeptable Ungleichgewichte zwischen „Reich und Arm“, Ausbeutung, Zerstörung, Mangel, Angst und vielfältiges Leid – unter den Menschen selber, aber auch für die gesamte Mitwelt – sind unvermeidbare Folgen. Achtsames Verhalten und Miteinander sind eher die Ausnahme. …

https://revealthetruth.net/2018/09/10/neues-miteinander-leben-aber-wie/

 

Teil 2 Anregungen, um die Manifestation einer neuen, gesunden Gesellschaftsform gelingen zu lassen

Ausgearbeitet von Dr. Ekkart Johannes Moerschner

Stand: 02.08.2018

…Um sich in einer Menschengruppe dauerhaft verbunden zu empfinden, bedarf es tragender Gemeinsamkeiten, die auch über Krisen hinweg führen und zeitlich unbegrenzt Inhalte und Übereinstimmungen liefern. Ich halte es für elementar, schon zu Beginn in einer Gründungsgruppe für ein „Neues Miteinander“ derartige Gemeinsamkeiten systematisch zu erarbeiten. Das erscheint mir sogar weitaus wichtiger, als Eignung, Lage, Größe, Gestaltung des Grundstücks usw. für ein gemeinsames Projekt herauszufinden; es sind m.E. Folgeschritte. …

…WAS, wenn es für uns gar nichts zu TUN gibt am Ende – im herkömmlichen Sinne und um ein – materielles – Ziel zu erreichen? Wenn unsere Aufgabe hier auf Erden am Ende darin besteht, in uns SELBST hinein zu erwachen? In unserem eigenen Tempo, auf unserem ganz persönlichen Weg und mit unserem ganz persönlichen Erfahrungsszenario, das wir vor unserer Erden-Inkarnation gemeinsam mit unseren geistigen Begleitern festgelegt haben? Ausgestaltet mit Lernaufgaben und Beiträgen zum Gemeinwohl. WAS, wenn es „NUR“ darum geht, alles DAS in uns wieder zu finden – hier in dieser Inkarniertheit – was wir bereits IMMER SIND??? Bedingungslose und unbegrenzte LIEBE! Oder anders formuliert: EIN Ausdruck, ein Teil des mit Worten unbeschreibbaren All-Eins-Seins…

https://revealthetruth.net/2018/09/11/neues-miteinander-leben-aber-wie-02/

 

Teil 3 Willst Du weiter Zaungast sein – oder HANDELN?

Von Johannes Moerschner

Stand: 31.08.2018

…Das Leben, diese Welt ist ein sicherer Ort! Und ALLES Geschehen folgt einem weisen und abgestimmten, universellen Plan! An dem ich selber beteiligt bin, als göttliches Wesen. So fällt es mir leichter, in mir aufkommende Ängste zu beobachten und als einen Zustand wahrzunehmen, den ich auch selber wieder verlassen kann. EINE Entscheidung genügt dafür oft… ich bin kein Opfer meines Lebens!

Und etwas Zweites brauche ich, damit ich mich entwickeln, wachsen und den Zweck meines Erdenlebens erfüllen kann: Ich brauche die Anderen, Euch! Alle die Menschen, die ihr eigenes, wertvolles und einmaliges Sein zu meinem Erdenleben beitragen – einen kurzen Moment lang, oder auch länger…

https://revealthetruth.net/2018/09/14/neues-miteinander-leben-aber-wie-03/

 

Teil 4 der Reihe „Neues Miteinander leben – aber wie?“

Mit einer Pdf-Datei von 40 Seiten

https://revealthetruth.net/2019/01/31/bilderwelt-eines-neuen-miteinanders-oder-auch-bilder-der-neuen-zeit/

 

Teil 5 „Es war einmal… 2019“ – Erinnerungen an den Zeitenwandel

https://revealthetruth.net/2019/05/31/willkommen-in-der-zukunft/

… Joya und Johannes Anunad laden Dich ein, ihnen in eine „greifbar nahe Zukunft“ zu folgen. In dieser Zeit sind die neuen Elemente bereits alle umgesetzt, die sich immer mehr Menschen für ein Neues, gutes Leben als dienlich und erstrebenswert vorstellen und wünschen. …

Mit pdf-dokument „Die Neue Zeit – den Wandel JETZT erLEBEN!“

Und youtube-Film Es war einmal… 2019 #01: Einleitung

https://www.youtube.com/watch?v=o901EAmZhKk&feature=youtu.be

 

Zusammengefasst von Ursula Ortmann, Rees

 

Standard
Bewusstsein, Heilung, Seele

Seelenträger

Ich komm‘, weiss nit woher, ich bin und weiss nit wer, ich leb‘, weiss nit wie lang, ich sterb‘, weiss nit wann, ich fahr‘, weiss nit wohin: Mich wundert’s, dass ich fröhlich bin.

Da mir mein Sein so unbekannt geb‘ ich es ganz in Gottes Hand, – die führt es wohl, so her wie hin: Mich wundert’s, wenn ich noch traurig bin.

Ein altdeutscher Spruch, der Martin von Biberach und vielen anderen zugeordnet wird.

Viele Menschen machen sich Gedanken über das „Woher-komme-ich“ und ihren Auftrag auf dieser Erde. Diese Fragen entstehen vielfach in der Phase vor dem 20. Geburtstag, wenn man noch Zeit hat zu philosophieren und die Alltagssorgen einen nicht belasten.

Als ich mich für dieses Leben entschied, brachte ich nichts mit auf diese Welt. Ich hatte einen Körper angenommen, der viel zu klein war für mein Geistwesen. Ich musste lernen, diesen Körper zu bedienen und herausfinden, wie er funktionierte. Ich war anfangs recht hilflos und habe mich Menschen ausgeliefert, die mir gaben, was ich zu meiner Entwicklung benötigte: Nahrung, Kleidung, Wärme, Liebe. Sonderbar – dort wo ich herkam war alles Liebe, hier auf diesem Seelenträger – Erde genannt – musste es etwas Aussergewöhnliches sein. Alle sprachen und schwärmten davon wie etwas, was ganz selten zu bekommen ist.

Es war so schön, sooo umsorgt zu werden. Doch mein Freigeist drängte darauf, sich selbständig und ohne Hilfe zu bewegen. Warum musste dieser Körperapparat auch so kompliziert sein?

Um meinen Willen auszudrücken, musste ich die Bedeutung der Geräusche lernen und meine Sprechorgane benutzen. Diese komischen Wesen verstanden ja meine Gedanken nicht.

Dafür verlangten sie, dass ich das tat, was sie wollten – ich sollte mich unterordnen. Wie konnte ich mir nur diesen Seelenträger aussuchen?

Ich lernte zügig, diese Verkörperung zu bedienen. All diese neuen Eindrücke bewirkten im Laufe der Zeit, dass ich den Grund meiner Inkarnation vergass, meinen Gedanken Gestalt zu geben. Ich sollte lernen, Dinge zu erschaffen, um zu prüfen, ob sie funktionstüchtig sind und den Elementen standhalten.

So lernte ich einen Beruf, der mir das nötige Einkommen brachte und es ermöglichte, der Verkörperung die Energie zuzuführen, die er benötigte. Es gab auch viele unnütze Dinge, die die Verkörperung gar nicht nötig hatte, die aber ein Wohlsein auslösten – ein Genuss. Der Körper nahm das auch lange Zeit nicht übel.

So war ich in der Ausübung dieses Berufes ein Schöpfer, denn mit vielen anderen erschuf ich materielle Dinge. Doch, was da eine Form annahm, waren nicht meine Gedanken, sondern die Ideen einiger wenige und wurden in grossen Massen hergestellt und von den Verkörperungen der Erde angepriesen, dass diese Waren sinnvoll sind. Das war sowieso an diesem Seelenträger Erde eigenartig, dass sich einige verkörperte Geistwesen berufen fühlten, andere in ihrem Erleben einzuschränken, indem sie bestimmten, was für diese gut oder schlecht sein sollte. Das ging soweit, dass die Energien gegeneinander eingesetzt wurden, um die Verkörperungen zu vernichten, die wie ich Teil eines grossen Ganzen sind.

Mit diesem Gegeneinander rauben wir uns die Möglichkeit, eine Symbiose zu bilden und diese gemeinsame Energie für den Erhalt und Regenerierung dieses geschundenen Seelenträgers Erde einzusetzen.

Wenige Verkörperungen versuchen unermüdlich, ihren eigenen Gedanken eine Form zu geben. Diese nennt man Erfinder oder Erbauer. Andere machen ihre Gedanken auf Papier sichtbar, diese nennt man Maler und Künstler. Auch wenn dabei keine Ordnung – das oberste Gebot dieses Seelenträgers – eingehalten wird, so verstehen andere Verkörperungen die Botschaften sehr gut.

Mit zunehmender Veralterung der Verkörperung lässt ihre Funktionstüchtigkeit nach. Das nennt man Krankheit. Jetzt könnte man diese Verkörperung ablegen und wieder Nur-Geistwesen werden. Leider glauben viele Verkörperungen, dass diese Verkörperung das einzig wahre Leben ist und tun jetzt alles, um ihn in seiner Gebrechlichkeit zu erhalten. Der körperliche Schmerz soll diese Geistwesen veranlassen, die Kontakte zur Verkörperung zu lösen und die Verkörperung als Eigentum des Seelenträgers Erde auf dieser zurückzulassen. So wird mancher Übergang ein grosser Kampf, der nicht nötig wäre. Man geht ja nach Hause.

Autor: Ursula Ortmann

Standard
Bewusstsein, Jahn J Kassl, Lichtweltverlag, Lob und Tadel

UNEMPFÄNGLICH FÜR LOB UND TADEL WERDEN!

Artikel vom 11.4.2018 – Lichtweltverlag

UNEMPFÄNGLICH FÜR LOB UND TADEL WERDEN!

BOTSCHAFT VON SAI BABA

ICH WEISS, WER ICH BIN

Reagiert weder auf Lob noch auf Tadel! Sagt einfach: Ich weiß, wer ich bin!

Ich bin SAI BABA

Am Erkenntnisweg entfalten sich die Potenziale ganz von selbst. Deine Aufgabe ist es, die notwendigen Vorbereitungen dafür zu treffen. Beschrieben ist das darin, dass du ganz offen und wahrhaftig, „ehrlich“ wie es im Wortgebrauch heißt, mit dir selbst umgehst.

Dafür ist es wichtig, dass du diese Themen aus deinem Unterbewusstsein hervorbringst. Das führt dich dahin, dass du wie ein Detektiv beginnst, deinen Mangel aufzuspüren.

Was geschieht in dir, wenn du gelobt, bewundert oder mit wohlgemeinten Worten konfrontiert wirst? Wie begegnest du Schmeicheleien und Schmeichlern? Was geschieht mit dir innerlich, wenn du getadelt wirst, wenn du beschimpft, ausgelacht oder verhöhnt wirst?

Welcher „Gefühls-Tsunami“ entlädt sich da in deinem Inneren. Hast du das bisher achtsam wahrgenommen?

Die Menschen dienen einander als Spiegel und so spiegelt dir dein Gegenüber immer dich selbst. Heute geht es darum, dass ihr unempfänglich und unerreichbar für Lob und Tadel werdet!

„Ich weiß, wer ich bin!“ Das ist die Antwort auf diese Phänomene und damit nimmst du jedem Menschen den Wind aus den Segeln. Das muss gekonnt und innerlich verwirklicht sein. Es ist also zu wenig, auszusprechen, was du bist, sondern es ist notwendig, diese tiefe, innere Erfahrung gemacht zu haben.

Erst dann bist du unerreichbar für jeden Übergriff dieser Art – und dafür gilt es jetzt alles in die Wege zu leiten.

DIE EMOTIONALE KLAVIATUR

Solange du auf Zuspruch oder Ablehnung mit einem inneren Gefühlsausbruch reagierst, bleibst du ein Sklave deiner Mitmenschen.

Dies zu ändern, heißt, dir die Themen, die mit dem Selbstwert verbunden sind, genau anzuschauen. Es gilt sie ins Licht zu stellen, damit sie entlassen werden können.

Wo liegt dein Schmerz, wo lauern deine Minderwertigkeiten? Warum blutet deine Seele, wenn du von Menschen missachtet wirst, und warum hüpft dein Herz vor Freude, wenn dir Beachtung entgegengebracht wird? Von einem auf den anderen Augenblick kann sich deine Stimmung ändern, nur dadurch, dass du anderen Menschen die Macht über dich überträgst.

Lass von heute an niemanden mehr auf deiner emotionalen Klaviatur spielen!

Jetzt ist es Zeit, dahin zu blicken, damit du dich immunisierst und weder für Lobeshymnen noch für Verunglimpfungen empfänglich bist.

Der Wissende weiß, der Erfüllte ist erfüllt – und niemand kann dem etwas hinzufügen oder wegnehmen.

Ich bin bei dir alle Tage. Ich weiß, wer du bist.

Und Du?

SAI BABA

https://lichtweltverlag.at/2018/04/19/unempfaenglich-fuer-lob-und-tadel-werden/

 

Standard
Bewusstsein, Buchempfehlung, Jahn J Kassl, Lichtweltverlag, Prognose

2018 – 2026: EINE HOFFNUNGSVOLLE PROGNOSE!

VON JAHN J KASSL

Für Deutschland und die Welt Bestandsaufnahme:

Deutschland und Europa sind in ernsten Schwierigkeiten!

Angela Merkel wird womöglich den 4. Meineid schwören und – anstatt Schaden vom deutschen Volke abzuwenden – den Schaden für das deutsche Volk mehren.

Der UN-Bevölkerungsaustausch wird weitergehen, die Fluchtursachen werden nicht bekämpft und die UNO wird jene Länder abmahnen, die ihre Grenzen sichern.

Unübersehbar ist, dass es die Vertreter der Neuen Weltordnung vor allem auf Deutschland abgesehen haben: Deutschland soll zerstört und die deutsche Identität ausgelöscht werden. Merkel, die alles Deutsche hasst und nicht imstande ist die Deutschlandfahne in die Hand zu nehmen, erschafft sich ein neues Volk.

Jedoch auch weltweit stehen die Zeichen auf Sturm. Die Reichen werden reicher und die Armen noch ärmer; dazwischen ist nicht mehr viel Platz. Das ist der gesellschaftspolitische Sprengstoff der Gegenwart. Die vielen weltweiten Manipulationen (Chemtrails, Genfood, fluoridiertes Wasser, Elektrosmog und Mikrowellen etc.) beschleunigen diese Entwicklung noch. Soweit so trist. Aufwachen wird überlebenswichtig! Dies alles könnte sich am Ende jedoch als positiv herausstellen. Denn unter diesen Umständen nimmt der Leidensdruck zu und die Menschen werden genötigt ihr Leben und das System zu hinterfragen.

Dieses Chaos ist womöglich die beste Gelegenheit das Joch der Sklaverei zu erkennen und es abzustreifen. Aufwachen wird überlebenswichtig!  » Die Transformationsarbeiten auf dieser Welt und in den Menschenherzen setzen sich fort und sind noch nicht abgeschlossen! « (Erzengel Michael) Der Trend geht eindeutig dahin, dass sich immer mehr Menschen immer weniger gefallen lassen. Daher wage ich für Deutschland und die Welt eine hoffnungsvolle Prognose.

Prognose für Deutschland

  • Die Deutschen werden sich massenhaft gegen den MerkelFaschismus oder gegen jeden, der/die in Merkels Fußstapfen tritt, erheben.
  • Die neue Regierung, welcher Zusammensetzung auch immer, wird bald in unlösbaren Streitigkeiten versinken und dem Druck der Straße weichen müssen.
  • Merkel wird mitsamt dem Kabinett, innerhalb von 1-2 Jahren zurücktreten und ehe sie sich nach Paraguay absetzen kann inhaftiert und zur Verantwortung gezogen.
  • Die Grenzen werden genau kontrolliert und für Menschen, die keinen Anspruch auf Asyl haben, dicht gemacht.
  • Neusiedler, die sich bereits in Deutschland befinden und die als Invasoren auftreten werden rigoros außer Landes gebracht.
  • Das deutsche Volk findet durch große Kraftanstrengungen ab 2020 zu sich selbst zurück.

Prognose für die Welt

  • Die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten ist bis 2020 vorüber.
  • Die EU hat sich aufgelöst.
  • Bilaterale Abkommen anstatt transnationaler Abkommen bestimmen seither die Politik.
  • Amerikas Imperium ist bankrott und hat den globalen Einfluss eingebüßt.
  • Russland und Europa sind gute Partner.
  • Das Bargeld konnte bewahrt werden, neue Geldsysteme werden ausprobiert und das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt.
  • Der RFID-Chip wird von der überwiegenden Mehrheit abgelehnt.
  • Neue DNA-Stränge werden aktiviert und was die Wissenschaftler bisher als „junk DNA“ oder als genetischen Müll klassifizierten, verleiht den Menschen bisher ungeahnte Fähigkeiten.
  • Der Technologieglaube nimmt ab und der Transhumanismus wird abgesagt, da die Menschen aus sich selbst heraus neue Fähigkeiten kreieren.
  • Gott wird wiederentdeckt und die Zeit der Furchtlosigkeit beginnt. Das bedeutet: Immer mehr Menschen nehmen die Anderswelt wahr und erlangen eine direkte Anbindung an Gott.
  • Die Kirchen verlieren ihre Bedeutung oder verschwinden ganz. Es gibt keine Päpste mehr.
  • Große Katastrophen sind für diejenigen, die die Schwingung des Wandels aufnehmen konnten und sich ganz unter Gottes Schutz gestellt haben, ausgeblieben.
  • Der Planet ist aufstiegen, die Menschheit ist angekommen.
  • Wir schreiben das Jahr 2026 oder kurz danach. Ein Wunschdenken? Nur dann, wenn wir den Glauben an uns selbst und an unsere Schöpferkraft verlieren! Und davon gehe ich bei keinem unserer Leser ernsthaft aus. Resümee: Den Wandel zu leugnen wird immer schwieriger. Wer 2018 nicht aufwacht, für den wird die Zeit knapp. Denn das Goldene Zeitalter ist real und wird – mit dir oder ohne dich – jetzt verwirklicht. Jahn J Kassl

https://lichtweltverlag.at/2018/01/02/2018-2026-eine-hoffnungsvolle-prognose/

(Anm.: Empfehlenswert sind alle Bücher von Jahn J. Kassl, Zukunftsoffenbarungen finden sich im Buch 2026.)

Standard
Bewusstsein, Geistige Welt, Heilung, Kraftorte, meineheilewelt.com, Nächstenliebe, Segen

Kraftorte und Kraftortkarte

Zitat: „Hallo Ihr Lieben, meine KRAFTORTKARTE ist da! Ich habe angefangen die Karte zu füllen, mit meinen und euren Orten die ihr mir schon geschickt habt. Ich hoffe eure Kraftorte hab ich gut gefunden, ansonsten meldet euch doch gerne. Auf einige weitere Orte warte ich auch gerade noch. Und ich ich freue mich natürlich, wenn sich noch mehr beteiligen, und die Karte weiter wächst.

http://meineheilewelt.com/tag/kraftorte/

Weitere Netzfundorte von Kraftorten:“

dasVermächtnis.de

kraftort.org

Standard
Bewusstsein, Deutschland, Jahn J Kassl, Lichtweltverlag, Menschenrechte, Putin, Russland

Wladimir Putins kürzeste Rede – Lebt in Russland wie Russen!

Mit Vorwort von Jahn J Kassl

Vorwort: Putins kürzeste Rede vor der Duma sollten unsere Politiker, wie es gestern mein Bruder Karl in unserem Gespräch darüber so trefflich formulierte, „auswendig lernen!“

Es ist eine Rede, die Russlands Präsident bereits am 4. Februar 2013 hielt und die wir leider von keinem unserer Staatsoberhäupter auch nur ansatzweise hören werden. Entweder haben sie eine andere Agenda oder sie sind mit Blindheit geschlagen.

Lebt in Österreich wie Österreicher!“

Lebt in Deutschland wie Deutsche!“

Das werden wir – trotz Integrationsunwilligkeit und Gewaltbereitschaft vieler Einwanderer – weder von Christian Kern noch von Angela Merkel je vernehmen.

Wie dem auch sei: Lassen wir uns von niemanden und durch nichts entmutigen. Im Gegenteil. Gehen wir unseren Weg des Lichts vor allem jetzt, da die Lüge zur Wahrheit erhoben und das Böse zum Guten verkehrt wurde, unbeirrt weiter.

Und Russlands Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin ist ein leuchtendes Beispiel dafür.

Jahn J Kassl PS: Dass sich der Mainstream über diese Rede seit über 4 Jahren ausschweigt, verdeutlicht den kollektiven Unwillen unserer Machteliten sich diesem brennenden Thema auf geeignete Weise zu stellen.

Wladimir Putin – Lebt in Russland wie Russen!                                                      

STAATSDUMA, 04. FEBRUAR 2013

Lebt in Russland wie Russen!

Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, muss, wenn sie in Russland leben will, dort arbeiten und essen, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.

Wenn Sie das Gesetz der Scharia bevorzugen und das Leben von Muslimen führen wollen, raten wir Ihnen, dorthin zu gehen, wo es Staatsgesetz ist.

Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden Ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um Ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie “Diskriminierung” schreien.

Wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord der USA, Großbritannien, Niederlanden, Deutschland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen.

Die Muslime sind dabei, diese Länder zu erobern.

Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wissen des Gesetzes der Scharia und der Muslime.

Wenn diese, unsere ehrenwerte gesetzgebende Körperschaft in Erwägung zieht, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zu aller erst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, dass muslimische Minderheiten keine Russen sind.

(Die Politiker der Duma gaben dem russischen Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin eine fünfminütige stehende Ovation!)

https://lichtweltverlag.at/2017/08/17/wladimir-putins-kuerzeste-rede/

 

Standard
Bewusstsein, Esoterik, Glaube, Transformation, Transinformation

Die Auflösung des Falschen-Licht-Konstrukts

 

Unsere Verehrung eines Wesens, einer männlichen Gottheit, die eifersüchtig, rachedurstig und zornig ist, wird durch Priester und Organisationen gesteuert, die sich unter den korruptesten, gefährlichsten und blutrünstigsten Institutionen auf dem Planeten befinden.

Wir werden gelehrt zu glauben, dass Busse und Leiden Wege wären, um spirituelle Pluspunkte zu sammeln. Das Märtyrertum ist heilig, Frauen sind Bürger zweiter Klasse und „der Mann soll die Vorherrschaft über die Erde haben“. Schaut, wohin uns das gebracht hat. Hier weiter lesen

http://transinformation.net/die-aufloesung-des-falschen-licht-konstrukts/

 

 

Standard
Bewusstsein, Glaube, Kirche, Lichtweltverlag, Ostern, Seele

Gedanken zu Ostern

Wikipedia schreibt zur römisch kath. Kirche:

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (  griech. καθολικός katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums. Sie umfasst 24  Teilkirchen eigenen Rechts mit eigenem Ritus, darunter die nach Mitgliederzahl größte lateinische Kirche und die katholischen Ostkirchen. Mit den orthodoxen Kirchen, der anglikanischen Gemeinschaft und der altkatholischen Kirche teilt die katholische Kirche alle sieben Sakramente. Unterscheidendes Merkmal ist die Anerkennung des Primats des römischen Bischofs über die Gesamtkirche. Der römisch-katholischen Kirche gehören weltweit etwa 1,214 Milliarden Mitglieder an. Sie wird vom Papst geleitet. Seit dem 13. März 2013 ist dies Papst Franziskus. Das Konklave 2013 wählte an diesem Tag den bisherigen Erzbischof von Buenos Aires und Primas von Argentinien, Jorge Mario Kardinal Bergoglio, zum Nachfolger des zurückgetretenen deutschen Papstes Benedikt XVI.….

Die Bibel ist aufgeteilt in Altes und Neues Testament. Das Alte Testament ist jüdischen Glaubens.

 

KARWOCHE 2017: SCHLUSS MIT DEM THEATER! JJK

  1. April 2017Jahn J KasslBlog AT/DEEssays

VERNEIGT EUCH NICHT VORM KREUZ, ENTFERNT ES!

Rund 1,7 Milliarden katholische und evangelische Christen in aller Welt begannen am Palmsonntag die „Heilige Woche“, den Höhepunkt des Kirchenjahres.

Auf diese Weise wird alljährlich in der Karwoche vor Ostern die Angstenergie einer nie stattgefundenen Kreuzigung von mehr als einem Viertel der Menschheit hochgeladen. Süchtig nach diesem erfundenen Drama, gibt sich die Christenheit der Illusion hin, dass durch Leid irgendetwas erlöst werden könnte.

Jahr für Jahr, und das seit nunmehr 1600 Jahren, wird diese Lüge aufrechterhalten und von den meisten Menschen geglaubt. Ausgehend vom ersten Konzil von Nizäa im Jahre 325 wurde eine Glaubenslehre kreiert, deren zentraler Bestandteil das Leiden Christi und die Leugnung der Reinkarnation (Wiedergeburt des Menschen) ist. Das Leiden Christi für unsere Sünden, soll uns Menschen in einer dauerhaften Schuldhaftigkeit halten und uns zugleich dazu verleiten, das Leid zu idealisieren.

Eigenes Leid wird solcher Art als Schicksal für manche sogar als Gnade empfunden und Institutionen wie Saat und Kirche schlagen Kapital daraus. In solch einer Doktrin hat natürlich auch die Reinkarnation keinen Platz. Denn die „Einmaligkeit unseres Lebens“ und die Verschiebung der Glückseligkeit ins Jenseits, lässt die „Gläubigen“ jede Zumutung über sich ergehen und jedes Unrecht gefügig ertragen. Allein an diesen zwei Beispielen ist zu sehen, wie tiefgreifend sich die römische Kirche in die menschliche Psychologie eingemengt hat und wie sehr die Menschen immer noch davon bestimmt werden.

>>> Seit 1600 Jahren hängt Jesus am Kreuz und es wird uns eine falsche Legende aufgetischt. Und die Kirche – warum sollte sie auch – macht keine Anstalten dies zu ändern. Für mich wäre das Osterfest, mit der konstruierten Auferstehung des Heilands erträglich, ginge diesem nicht diese leidverherrlichende Woche voraus. Auch die römische Kirche wäre annehmbar, lägen ihr nicht satanische Rituale und dunkle Einweihungen zugrunde oder würde sie ihr durch Blut erworbenes Vermögen, anstatt es unter den Menschen zu verteilen, nicht weiter horten und auf Kosten neuen Unrechts mehren.

Vor allem in der Karwoche ist die Heuchelei der Kirche, allen voran die der Päpste, kaum zu ertragen. So gefällt sich der Bischof von Rom darin, am Gründonnerstag den Armen die Füße zu waschen und am Karfreitag das Kreuz Christi durch das Kolosseum zu tragen. Freilich symbolisch. Jedoch die Menschen sind beeindruckt. So wird auch ihre eigene Last leichter und ihre eigener Schmerz erträglicher.

DIE UNHEILIGEN SAKRAMENTE

Anlässlich des heurigen Osterfestes und die Vorbereitungen darauf möchte ich an dieser Stelle gerne auf die „dunklen Einweihungen“, die die römischen Kirche zuerst an den Neugeborenen (Taufe) vollzieht und später an Kindern (Erstkommunion) und Jugendlichen (Firmung) wie Erwachsenen (Taufe, Firmung, Eucharistie, Beichte, Krankensalbung, Priesterweihe, Ehe) fortsetzt, hinweisen.

Das Kreuzzeichen, das die Priester bei der Taufe den Babys auf Stirn, Mund und Brust malen, soll deren Chakren verschließen. Somit muss die direkte Anbindung an die Quelle und es muss die unmittelbare Gotteserkenntnis ausbleiben. Und genau da möchte diese Kirche uns Menschen haben.

Denn nur dadurch kann sie ihre eigene Existenz, als „Hüterin der Glaubenslehre“ und als „Vermittlerin zwischen Himmel und Erde“, absichern. Und so sind die sogenannten „Heiligen Sakramente“ nichts anders als Eingriffe in unsere Aura und Übergriffe auf unsere Unversehrtheit als spirituelles und universelles Wesen.

Die Gnostiker wussten, dass jedem Menschen die direkte und unmittelbare Gotteserkenntnis gegeben ist – gerade deshalb wurden und werden sie so bekämpft. Wahrhaftige Yogis, die großen Meister dieser Zeit und selbst Philosophen haben darauf hingewiesen. Die römische Kirche jedoch geht einen anderen Weg und weiß um die Gefahr, die von einem selbstbewussten Menschen ausgeht.

Hier weiterlesen:

http://lichtweltverlag.at/2017/04/11/karwoche-2017-schluss-mit-dem-theater-jjk/

 

Standard
Befreiung, Bewusstsein, Lichtarbeit, Meditation, Mutter Erde

Meditation am 11.4.2017 um 8.08 Uhr

Zum Vollmond am 11.8.2017 um 8.08 Uhr MEZ gibt es eine Meditation für den Frieden auf der Erde. Dadurch beschleunigen wir den Prozess der Heilung

 

hier eine Anleitung ca. 20 Minuten

http://transinformation.net/friedenmeditation-am-11-april-808h-video-und-audio/

und eine Vorstellung, wie die Lichtsäulen fliessen

Standard