Bilder, Bodensee, Foto, Wolken

Wolkenbilder und Gegenlichtbilder

Ich fotografiere gerne gegen die Sonne. Je nach Intensität wird der Vordergrund dadurch abgedunkelt. Auch Wolkenformationen faszinieren mich immer wieder und bei Sonnenuntergang das faszinierende Farbenspiel am Himmel.

Die meisten Bilder sind aus dem Urlaub in Langenargen, vom Balkon aus aufgenommen.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Standard
Aquarelle, Foto, Frieden, Visualisierung

Neujahrssegen 2016

Jedem, der das liest, wünsche ich ein gutes, gesundes und friedliches Jahr 2016.

P1010918

Auf dem Bild seht ihr viele kleine und grosse Punkte. Das sind unsere täglichen Gedanken. Sie steigen auf und die meisten davon verblassen unbeachtet. Die dickeren Ballons sind die Gedanken, die wir genährt haben, die wir festhalten und damit sie nicht entschwinden, sogar an uns gebunden haben. Wir hängen an ihnen – besonders die negativen, wiederholen sie ständig und bauschen sie auf.
Überprüfe, ob es deine Gedanken sind. Denn wir leben nicht allein auf der Welt und uns wird vieles heimlich untergeschoben, damit wir denken, wie andere das wollen. Lasst sie los, dann hat keiner Macht über euch.
Autor: Ursula Ortmann, Rees
Standard
Allgemein, Bilder, Foto, Garten, Urlaub

Park der Gärten in Bad Zwischenahn 2010

Insoirationen für Maler oder einfach nur, um mal die Seele bameln zu lassen.

Einige Bilder aus einem naheliegenden Tiergehege haben sich unter die Bilder aus dem Park gemischt.

 

Standard
Bilder, Foto, Natur, Urlaub, Wasser

Unterwasseraufnahmen

Die Aufnahmen sind in sea life in Konstanz am Bodensee gemacht – durch Glas, einige nicht ganz klar, doch als Malvorlage und zu Übungszwecken geht es noch. 😉

 

 

Standard
Bilder, Foto, Sonnenuntergang, Urlaub

Allensbach und Sonnenuntergänge 2

Allensbach liegt am Bodensee, richtigerweise am Gnadensee gegenüber der Insel Reichenau. Wir verbrachten einige Male unseren Haupturlaub dort. Die Nähe zum Wasser und die kostenlosen Zugverbindgungen nach Konstanz und Radolfzell und alle kleineren Orte dazwischen sind sehr urlauberfreundlich, ideal für Menschen, die Ruhe suchen, aber trotzdem bei Bedarf Menschenansammlungen aufsuchen können. Ein paar Schritte von unserem Feriendomizil war der Seegarten, mit herrlichem Blick auf die Reichenau, die Höri und zu den Hegaubergen. Am Ende der kleinen Promenade konnten die Segler ihre Boote zu Wasser lassen. Man kann also neben leichten Wanderungen einfach die Seele baumeln lassen.

 

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Standard
Aquarelle, Bilder, Foto, Hobby, Malerei, Natur

Aquarelle

Hier eine kleine Auswahl meiner Aquarellbilder

 

 

Besonders schöne farbenprächtige Aquarelle gibt es bei  https://aquarellestark.wordpress.com/  mit Anleitungen zur Aquarellmalerei.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Standard
Bilder, Foto, Sonnenuntergang, Urlaub

Bischenberg

Zwischen Achern und der Schwarzwaldhochstrasse liegt Sasbachwalden. Oberhalb von Sasbachwalden liegt Bischenberg, wo wir jedes Jahr einige Tage Urlaub machen. Die Gaishöll-Wasserfälle in der Nähe laden ein zu einem kurzen Auf- oder Abstieg – man kann gut beides machen, wenn man einigermassen gut zu Fuss ist. Weiter rauf geht es zur Burgruine Brigittenschloss und viele Wege führen durch die Weinberge, wo man Sonne und Aussicht geniessen kann. Der Blick geht bei schönem Wetter bis nach Strassburg.

Standard
Bilder, Blumen, Foto, Garten

Bienen und Wildbienen

Ich hatte einen Vortrag besucht über Wildbienen und eine kleine Bienenburg aus Ton angefertigt. Da kann man sehr schön sehen, dass schon einige Plätze belegt sind.

Wildbienenhotel

Wildbienen sind keine verwilderten Bienen, sondern Bienen, die keinem Bienenvolk angehören. Sie erreichen eine Grösse von 1,3 Millimetern bis drei Zentimeter. Sie sind Menschen gegenüber vollkommen wehrlos, unsere menschliche Haut ist für den kleinen Stachel viel zu dick. Einsiedlerbienen oder Solitärbienen machen nicht einmal den Versuch, ihre Nester gegen Angriffe zu verteidigen. Sie suchen sich Löcher im Putz oder Holz, an Türrahmen, Fensterverdichtungen, unter Dachpfannen oder am Gartenhäuschen, sie nutzen jede kleine Öffnung, um dort ihre Nachkommen abzulegen. Dazu stellen sie Brutröhren her. Nektar und Pollen wird gesammelt und an der Brutstelle abgelegt, um die später schlüpfende Larve mit Nahrung zu versorgen. Darin setzt sie ein Ei und verschliesst das Gelege mit einer Trennwand aus Lehm. Das wiederholt sie, bis insgesamt 5 Kammern hintereinander angelegt sind. In die letzte Kammer wird kein Ei abgelegt, es bleibt leer. Es soll Vögeln vermitteln, dass da nichts zu holen ist.

In unserem Garten haben wir für diese Bienen ein Bienenhotel eingerichtet. Es besteht aus Baumscheiben, in denen kleine Löcher gebohrt wurden. Man kann auch Steine oder kleine Bambusrohre nehmen. Eine Überdachung verhindert zu starkes Eindringen von Regen.

So kann man schon ab Frühjahr ein lebhaftes Treiben am Bienenhotel verfolgen.

Wildbienenhotel2

Es ist nicht so einfach, eine Biene beim Anflug zu fotografieren, sie sind schnell und unruhig.

Bienenhotel3

 

weitere Anregungen: http://www.traunstein.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/traunstein/download/Bauanleitung-Insektenhotel.pdf

Autor: Ursula Ortmann, Rees

 

Standard