Engel, Neujahrssegen, Wünsche

Neujahrssegen 2019

Einem Engel begegnen, wer wünscht sich das nicht? Bist du sicher, dass du noch keinen getroffen hast? Oft ist es nur ein kurzer Augenblick, ein Lächeln, das die Welt verzaubert. Oft ist es tatkräftige Hilfe, die uns unterstützt und unser Leben erleichtert. Manchmal sind es Worte, die uns berühren und manchmal sind es Stunden, wo sich jemand die Zeit für einen nimmt. Auch das geschriebene Wort ist schneller gelesen als geschrieben und ein Bild ist schneller angesehen als gemalt. Nicht alle Engel Gottes haben Flügel, manche sehen ganz irdisch aus.

Ich wünsche euch ein friedliches, gesegnetes Jahr 2019 und dass euch oft Engel begegnen und ihr selber für andere Engel seid.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Standard
das Jahr, Neujahrssegen

Neujahrssegen

Schon wieder haben wir uns aufgeregt über die Unfähigkeit der Politiker, den Frieden zu erhalten. Und schon wieder haben wir den Dingen dadurch Energie gegeben, die wir gar nicht möchten. Dorthin, wo unsere Aufmerksamkeit geht, geht unsere Energie. Wenn wir uns nicht mehr aufregen, akzeptieren wir damit nicht die Ereignisse, sondern wir nehmen sie zur Kenntnis. Mitleid heisst mitleiden und das hat noch keinem geholfen. Mitgefühl ist mitfühlen und Anteil nehmen.

Ich wünsche, dass wir 2017 überall hingehen können, wo es uns gefällt – ob wir nun im Wald joggen oder im Stadion sitzen – so wie wir es vor der unglückseligen Alle-Türen-auf-Politik konnten.

p1020216

Ich danke allen Lesern und Weggefährten und wünsche allen

ein gesegnetes glückliches Jahr 2017.

Autor: Ursula Ortmann, Rees

Standard
Aquarelle, Foto, Frieden, Visualisierung

Neujahrssegen 2016

Jedem, der das liest, wünsche ich ein gutes, gesundes und friedliches Jahr 2016.

P1010918

Auf dem Bild seht ihr viele kleine und grosse Punkte. Das sind unsere täglichen Gedanken. Sie steigen auf und die meisten davon verblassen unbeachtet. Die dickeren Ballons sind die Gedanken, die wir genährt haben, die wir festhalten und damit sie nicht entschwinden, sogar an uns gebunden haben. Wir hängen an ihnen – besonders die negativen, wiederholen sie ständig und bauschen sie auf.
Überprüfe, ob es deine Gedanken sind. Denn wir leben nicht allein auf der Welt und uns wird vieles heimlich untergeschoben, damit wir denken, wie andere das wollen. Lasst sie los, dann hat keiner Macht über euch.
Autor: Ursula Ortmann, Rees
Standard